Termine
08.10.2017 Benefizlauf
... lade Modul ...

SV Diendorf auf FuPa
Ehrung verdienter Vereinsmitglieder
Erstellt am 09.12.2015 - 21:51

 

Ehrengabe der Stadt Nabburg für Erhard Holzgartner

 

Wie jedes Jahr wurden bei der Bürgerversammlung verdiente Vereinsvertreter mit der Ehrengabe der Stadt Nabburg geehrt. Von Seiten des SV Diendorf bekam eben diese Ehrengabe Herr Erhard Holzgarter für die 21 Jahre die er bereits als Vereinsfunktionär und Helfer beim SV Diendorf tätig ist.

 

Jones (2ter von links) dafür danken wir dir !!!

 

Auszug aus 21 Jahren Vereinstätigkeit:

-          Vereinsmitglied beim SV-Diendorf seit Mai 1981

-          Begann im Mai 1981 als Jugendspieler beim SV-Diendorf

-          Von 1984 bis 1994 aktiver Fußballer mit über 300 Spiele in der 1. und 2. Mannschaft

-          Von 1994 bis 1997 Betreuer der 2. Mannschaft(3 Jahre)

-          Von 1997 bis jetzt 1. Kassier beim SV-Diendorf (18 Jahre)

-          Von 2001 bis jetzt 1. Kassier bei der Dorfgemeinschaft Diendorf (15 Jahre).

-          Erhard ist 25 Jahre beim SV Diendorf. Davon hat er bereits 21 Jahre eine Funktion

 

Erhard dafür im Namen des SV Diendorf ein herzliches vergelts Gott !!

 

Ehrungen von Erhard Holzgartner:

-          10 Jahre Vereinsmitglied beim SV Diendorf

-          Jan. 2012 Verbandsehrenzeichen in Silber mit Urkunde durch den BLSV


Jahreshauptversammlung 2015
Erstellt am 12.02.2015 - 22:07

Stabwechsel nach 36 Jahren

 

Seit 1979 stand Josef Anzer zuerst als Zweiter, später dann als erster Vorsitzender an der der Spitze „seines“ SV Diendorfs. Bei der Jahreshauptversammlung stellte er sich nicht mehr zur Wahl und gab das Amt an Christian Beer, wodurch quasi auch ein Generationenwechsel durchgeführt wurde, weiter. Dessen erste Amtshandlung bedeutet eine große Ehre für seinen Vorgänger.

 

Insgesamt 75 der 467 Mitglieder des SV Diendorf kamen zur Jahreshauptversammlung in das Gasthaus Feller in Nabburg.

Im letzten Bericht des SV-Vorsitzenden blickte dieser auf ein aktives Vereinsjahr zurück. Als Höhepunkt in gesellschaftlicher Hinsicht ist hierbei die Organisation der 14.Dorfkirchweih mit der Dorfgemeinschaft zu sehen. Als weitere besondere Ereignisse sind auch die Beteiligung am Mittelalterlichen Markt in Nabburg (u.a. als Torwache, sowie mit der Gruppe der Nabburger „Waschweiber“ am Brunnen vor dem Rathaus), sowie auch die Teilnahme an der Priesterweihe von Dr. Thomas Hösl im hohen Dom zu Regensburg und das Jubiläum 45 Jahre Jugendfußball zu sehen. Der Verein beteiligte sich unter anderem auch als Zeitnehmer beim Landkreislauf mit 2 Station in Neusath und Girnitz zusammen mit der FFW Diendorf.

 

Um die neue Vorstandschaft mehr zu entlasten, beschloss die Versammlung einstimmig den Vorstand um einen dritten Vorsitzenden zu erweitern.

 

Im Anschluss daran ließ Ehrenmitglied und langjähriger Jugendleiter Josef Lorenz die Leistungen des scheidenden Vorsitzenden noch einmal Revue passieren, in denen er auch noch einmal hervorhob das Anzers größte Leistung sei, das an diesem Tag der Generationenwechsel so reibungslos ablaufe. Der Antrag des neuen Vorsitzenden Christian Beer an die Versammlung Josef Anzer wegen seiner Verdienste um den SV Diendorf zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen wurde einstimmig stattgegeben. Dieser nahm darauf sichtlich gerührt die Urkunden aus den Händen seines Nachfolgers in Empfang.

 

 

(v.r.: Bürgermeister Schärtl, 2. Vorsitzender Nosseck, Ehrenvorsitzender Anzer mit Ehefrau Anneliese,

        1.Vorsitzender Beer, 3.Vorsitzender Hösll)

 

BERICHTE aus den einzelnen Abteilungen:

 

Fußball-Spartenleiter Thomas Ehemann berichtete bei der Jahreshauptversammlung, dass die erste Mannschaft zusammen mit dem sehr guten Trainer Udo Braunschläger zur Winterpause hinter dem SV Erzhäuser (41 Punkte) und vor der SG Silbersee (37 Punkte), mit 39 Punkten auf den zweiten Platz in der A-Klasse Mitte stehe, so dass nach den Abstiegssorgen der vorherigen Saison dieses Jahr wieder mit einem Aufstieg in die Kreisklasse geliebäugelt werden kann. Grundstein dafür soll mit dem Trainingsauftakt am Aschermittwoch gelegt werden. Die noch verbleibenden 9 Spieltage beginnen mit dem Heimspiel gg Altendorf am 29.März.

 

Die zweite Mannschaft belegt derzeit Rang 3 in der B-Klasse. Nachdem die Meisterschaft schon an die Erste des VfR Premeischl vergeben scheint, ist das Saisonziel mit Erreichen des 2. Platzes in den noch verbleibenden 8 Spielen klar gesteckt. Die Saison beginnt auch hier nach der Winterpause mit dem Heimspiel gg die SG Altendorf/Pertolzhofen am 29.März.

 

Markus Zeus erklärte dass der SV Diendorf derzeit 9 Jugendmannschaften im Spielbetrieb hat. Wegen der demographischen Entwicklung muss allerdings in allen Mannschaften eine Spielgemeinschaft eingegangen werden. Diese bestehen unter anderem mit dem SC Altfalter, dem TSV Stulln, dem TV 1880 Nabburg und der SpVgg Pfreimd, mit denen die Zusammenarbeit aber hervorragend funktioniere.

 

Laut Markus Raab habe die AH mit 6 Siegen 3 Unentschieden und 9 Niederlagen auch letztes Jahr wieder einen leichten Aufwärtstrend zu verzeichnen, so dass diese Jahr ein ausgeglichene Bilanz angestrebt werde. Mit dem 3.Platz beim Hallenturnier in Neunburg und dem 5.Platz beim Hallenturnier in Schwarzenfeld, konnte auch dieses Jahr die Hallensaison wieder erfolgreich gestaltet werden.

 

Damenleiterin Doris Mutzbauer berichtete davon, dass sich jeden Montag etwa 20 Frauen zur Gymnastik in der Schulturnhalle treffen. Angeleitet werden sie dabei von der Übungsleiterin Monika Kalb. Außerdem sei die Abteilung bei der Kirwa mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen aktiv. Für die Fitnessgruppen 50 Plus blickte Rosa Sorgenfrei auf die allwöchentlichen Übungsstunden am Donnerstag zurück. Außerdem habe es einige gesellige Veranstaltungen gegeben.

 

Bürgermeister Armin Schärtl blickte als zweiter Vorsitzender zunächst auf den 10. Benefiz-Lauf im September des vergangen Jahres zurück, bei dem Andreas Sorgenfrei als Stadtmeister über 10 km hervorging. Auch konnte dieses Jahr wieder landkreisweit bereits zum zehnten Mal der erste Platz bei der Anzahl der abgelegten Sportabzeichen in Vereinen mit bis zu 650 Mitgliedern belegt werden. Die Verleihung an die 53 Teilnehmer fand dann im November des letzten Jahres statt. In seiner Eigenschaft als Bürgermeister lobte er den SV Diendorf, der gesellschaftlichen und sportlichen Leistungen brilliere. Besonders wertvoll sei die Jugendarbeit, mit der sich der Verein seinen Fortbestand sichere.

 

EHRUNG langjähriger Mitglieder:

 

- 10 Jahre: Alexander Ferstl, Rosalinde Ferstl, Philipp Hofweber, Elfriede Kilgert, Doris Mutzbauer, Tina Marie  Mutzbauer, Peter Sailer, Maria Scharf, Benjamin Schulze, Dominic Uhlig, Gerlinde Weber, Josef Weber

- 25 Jahre: Rita Baierl, Wolfgang Baumer, Daniel Mitschke, Martin, Stefan Ram, Markus Richthammer, Otto Schmittner, Chrisian Selch, Tobias Tomala, Achim Urban, Markus Zeus

- 40 Jahre: Michael Blödt, Edwin Heitzer, Max Landgraf, Perter Schottenheim, Johanna Sorgenfrei.

 

Zum Abschluss wurden auch noch 2. Vorsitzender Armin Schärtl und Platzwart Konrad Köppl für ihre langjährige Tätigkeit in verschieden Ämtern beim SV Diendorf geehrt.

 

NEUWAHLEN SV DIENDORF

 

-          1.Vorsitzender:                    Christian Beer

-          2.Vorsitzender:                    Günter Nosseck

-          3.Vorsitzender:                    Josef Hösl

-          1.Kassier:                           Erhard Holzgarter

-          2.Kassier:                           Herbert Mutzbauer

-          1.Schriftfüher:                     Karl Sebald

-          2.Schriftfüher:                     Herbert Steinbach

-          Kassenprüfer:                     Johann Bauer, Manfred Reil

-          Beisitzer:                           Reinhard Schottenheim

-          Spartenleiter:                     Thomas Ehemann, Tobias Knechtl

-          Jugendleiter:                      Manfred Schwab, Markus Zeus

-          AH-Leiter:                          Markus Raab, Herbert Mutzbauer

-          Trainer Herrenmannschaft:  Udo Braunschläger

-          SR-beauftragter:                Konrad Köppl

-          1.Damenleiterin:                Doris Mutzbauer

-          2.Damenleiterin:                Anita Fischer

-          Seniorenleiterin 50Plus:      Rosa Sorgenfrei, Monika Kalb

-          Platzwart:                          Markus Urban, Manfred Bäumler, Rudi Bäumler, Christian Beer

-          Platzkassier:                      Walter Bolz, Josef Urban

-          Maschinenwart:                  Josef Anzer, Albert Ullamann

-          Pressewart:                       Armin Schärtl

 

(v.l.: Schärtl, Sebald, Beer, Steinbach, Mutzbauer, Nosseck, Anzer; sitzen v.l. Hösl, Holzgartner)